Yoga und Meditation

Bericht über das Seminar vom 10.-12. August 2001

 

 

Bericht über das Seminar vom 10. - 12. August in der Abbaye de Fontaine-André, Neuchâtel 
    

abbaye2
    
"Bewusst atmen - bewegen - sein."
Unter diesem Leitgedanken standen die 3 Tage in der Abbaye. Zum Begrüssungsapéro versammelte sich die Gruppe beim historischen Brunnen, der noch heute vom Quellwasser gespeist wird. Für einige ein freudiges Wiedersehen, für andere eine neue Begegnung. Die einzelnen Schwerpunkte im Programm waren sorgfältig aufeinander abgestimmt mit fliessenden Übergängen zwischen Bewegung und Stille.  
  
Je zwei Lektionen Yoga und Tanzen standen im Mittelpunkt. Am Samstag unternahmen wir zudem eine ausgedehnte Wanderung auf dem "Sentier du Temps" zum Chaumont hinauf. Ein spiritueller Weg, der unserem Zeitverständnis eine neue Dimension verlieh. Auf dem 4,5 km langen Weg symbolisiert jeder Schritt 1 Million Jahre! Auf der Wanderung, bei den Mahlzeiten und am Abend boten sich viele Gelegenheiten für Gedankenaustausch und persönliche Gespräche.
 
  
Viniyoga lernte uns schrittweise die verschiedenen Körperhaltungen (Asana) erfahren und wir spürten die Wechselwirkung von Anspannung und Entspannung. Dadurch nahmen wir unsere Fähigkeiten und Grenzen bewusster wahr, um im Alltag besser damit umgehen zu können. 
  
Wir beobachteten bewusst den Atem, wie er kommt und geht. Wir spürten die Atembewegung (Pranayama) im ganzen Körper, und in Verbindung mit den Bewegungen konnten wir die innere Lebenskraft (Prana) erfahren. 
   
Über Körper und Atem führte uns der Weg zur Achtsamkeit in der Gegenwart, zur Stille in der Meditation, und so zur inneren Quelle. 
  
Madeleine Keel führte uns mit der Methode Viniyoga durch einen Ablauf des Sonnengrusses, wobei sie durch Alternativangebote sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene die Übungen individuell anpasste. 
  
Die Yoga-Praxis: Erfahrungen mit dem Körper, dem Atem und dem Geist (Übungen zu Viniyoga
   
Das Thema des Seminars lautete: "Der Himmel in Dir: Mein inneres Feuer entdecken ... meinen ganz eigenen Weg gehen ...". Dazu ein Zitat von Martin Buber: "Vor dem Ende sprach Rabbi Sussja: In der kommenden Welt wird man mich nicht fragen ‚Warum bist Du nicht Mose gewesen?' Man wird mich fragen: ‚Warum bist Du nicht Sussja gewesen?'".  
  


Tanz- und Bewegungstherapie: Erfahrung der eigenen Lebensenergie 
  
Katharina Schaub führte uns behutsam in die Welt der Tanz- und Bewegungstherapie. Im Tanz nehmen wir uns selber wahr und können uns über den Körper mitteilen. In der Tanztherapie geht es darum, unseren eigenen Körper und seine Signale wieder wahrzunehmen, Ängste zu lösen und unsere physischen und psychischen Möglichkeiten und Grenzen bewusst zu erfahren. Wir lernen unsere Muster kennen und wagen sie zu durchbrechen. Dadurch erschliessen sich uns neue Möglichkeiten. 
  
In der praktischen Arbeit legt Katharina Schaub grossen Wert sowohl auf individuellen Ausdruck wie auch auf Partnerübungen. Durch das Berührtwerden von etwas oder von jemandem werden wir uns bewusst, was wir zulassen können und was nicht. In den Körperübungen und freiem Tanz zu unterschiedlicher Musik setzen wir Energien frei und lösen Blockaden auf. Durch diese Urform des Tanzes gelangen wir zu neuen Fähigkeiten und sind in der Lage, unsere Befindlichkeiten auszudrücken. Sei dies nun Lebensfreude, Kraft, Kreativität, Trauer oder Ängste. 


  
Die Abbaye de Fontaine-André: ein traditioneller, würdiger Kraftort 
  
Gründer der Abbaye waren die Brüder Mangold und Rudolf, Herren von Neuenburg, der Ursprung geht auf die Zeit vor 1143 zurück. Nach und nach wurden dem Kloster zahlreiche Land- und Zehntenschenkungen gemacht. In verschiedenen Kriegen und Konflikten wurde die Abbaye mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Längere Zeit war sie dann auch in Privatbesitz und ist heute ein "offenes Kloster". Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft der heutigen Bewohner ist in der christlichen Spiritualität begründet. Das Haus steht auch jugendlichen Stagiairen für Aufenthalte ab 3 Monaten offen.  
  
Gruppen und Kurse sind an diesem einzigartig gelegenen Ort der Begegnung und Stille herzlich willkommen.  
    

lab
   
Kursleitung:
Madeleine Keel-Wyss, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Katharina Schaub, Tel. 031 921 84 26

 
Text:
Werner Bosshard 

 
Bilder:
Rita Mächler 

 

 

button_sw_24 Zurück